Translate

Internetseite Familie Heinrich in Schlesien durchsuchen

Logbuch Hans Heinrich Segelschulschiff A. L. Schlageter


Logbuch des
Eberhard Friedrich Hans Heinrich, 
Crew I/44


Segelschulschiff Albert Leo Schlageter 

Ausbildung zum Seeoffizier (3.2.1944 - 29.7.1944)




Hans Heinrich als Matrose, 8.1.1944



Marinelaufbahn
  • Segelschulschiffzeit auf SSS Albert Leo Schlager: 3. Februar 1944 an Bord in Kiel, von Bord in Danzig am 29. Juli 1944
  • August 1944 - Januar 1945 Marinekriegsschule in Schleswig (bestand von Januar 1944 - Mai 1945)
  • Seeoffiziershauptprüfung in Schleswig
  • 3. Februar bis Ende März 1945 Zugführerlehrgang in Stralsund
  • 13. Juli 1945 in Melsungen, aus englischer Kriegsgefangenschaft in Schleswig entlassen



SSS Albert Leo Schlageter, 28.1.1944








Takelage des Segelschulschiffs Albert Leo Schlageter
Quelle: Bernhard Rogge, Fritz Otto Busch: Weiße Segel - Weite Meere Segelschulschiffe der Kriegsmarine, Seestadt Rostock, 1941


Bezeichnungen der Takelage des SSS Albert Leo SchlageterQuelle: Bernhard Rogge, Fritz Otto Busch: Weiße Segel - Weite Meere Segelschulschiffe der Kriegsmarine, Seestadt Rostock, 1941


3.2.1944 
Abkommandierung von Stralsund über Lübeck im Güterzug nach Kiel und an Bord des SSS Albert Leo Schlageter





Bug der Schlageter






SSS Albert Leo Schlageter







4.2.44 
Das SSS Horst Wessel läuft in die Kieler Bucht aus


Die Horst Wessel vor Feuerschiff Kiel
Alte Ansichtskarte







14.2.44 
Das SSS Albert Leo Schlageter verlässt die Werft in Kiel, Ankern in der Kieler Bucht, am Spill, Ehrenmal Laboe



Auslaufen aus Kiel - hinten das Marineehrenmal Laboe



Laboe Marine-Ehrenmal
Alte Ansichtskarte






Kieler Bucht
Quelle: Velhagen & Klasings Grosser Volksatlas, 1938




15.2.44 
Seeklar! Ausfahrt im Geleit mit der Horst Wessel, Minengefahr



Die Horst Wessel von der Back der Albert Leo Schlageter gesehen






17.2.44 
Kommandantenmusterung, Kapitän zur See Asmus, Seekrankheit, Auflaufen auf eine Sandbank, Leuchtfeuer von Hela, Schlepperhilfe



Kommandeur des SSS Albert Leo Schlageter Kapitän zur See Asmus







18.2.44 
Gotenhafen, Zoppot, Navigationsposten, Kriegsschiffe "Schlesien", Schwerer Kreuzer "Admiral Scheer", Leichter Kreuzer "Nürnberg", Leichter Kreuzer "Emden", "Schleswig-Holstein", Ozeandampfer "Kap Ancona", Admiral Thiele



Ostpreußen mit Danziger Bucht
Quelle: Meyers Geographischer Handatlas, 5. Aufl., Leipzig, 1924, Karte 13



Danziger Bucht
Quelle: Velhagen & Klasings Grosser Volksatlas, 1938










21.2.44 
Café Berlin in Gotenhafen, Kutterpullen, Läufer Deck, Glasen, Logbuch schreiben



Gotenhafen Cafe Berlin von außen

Gotenhafen Cafe Berlin 1940 von innen






Logbuchschreiben der Offiziersanwärter im Wohnraum der Schlageter






23.2.44 
Besuch auf dem Ozeandampfer "Cap Arcona"



Ozean-Dampfer Cap Ancona, ehemaliges Flaggschiff der Hamburg-Südamerika-Linie
Quelle: Wikipedia







27.-29.2.44 
Admiralsmusterung, Vizeadmiral Thiele, KdF-Schiff Wilhelm Gustloff, Entern



Die Wilhelm Gustloff als Lazarettschiff der Kriegsmarine in Danzig, 1939
Quelle: Bundesarchiv






4.3.44 
Anlegen in Danzig-Neufahrwasser, Landgang in Danzig









6.-12.3.44 
Leidenswoche, Segelexerzieren, Heldengedenktag








Vor Gotenhafen auf Reede







13. - 23.3.44 
Fahrt nach Königsberg, Pillau, Tag der Wehrmacht, Sonntagsdienstplan, Danzig-Neufahrwasser




Pillau mit Hafen - Der Seeweg nach Königsberg





Der Leuchtturm von Pillau mit dem Denkmal des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm


Pillau          Königsberg




24.-27.3.44 
Vor Gotenhafen auf Reede, MdW


Gotenhafen Dampferanlegestelle um 1940Alte Ansichtskarte





28.3.44 
Ankerwache, Navigationsschüler





2. - 4.4.44 
Segelanschlagen, Besangast, Rudergänger






6.-18.4.44 
Viktoriaschule in Danzig, Professor Wilhelm Leyhausen (*1887 +1953) von der Universität Berlin, Sprechchorabend, Goethe, Sonderzuteilung, feindliche Bomberverbände, Divisionsfest, Posten Haupttor


Viktoriaschule in Danzig








1944 wohl Team des Sprechchors in Danzig
(Hans Heinrich, 1. vr, 2. Reihe von oben)






19.-21.4.44 
Ernennung zum Seekadetten, Führers Geburtstag, Aufführung im Danziger Friedrich-Wilhelm-Schützenhaus, Kameradschaftsabend 


Friedrich-Wilhelm-Schützenhaus Danzig
Alte Postkarte




Sprechchorabend im Friedrich-Wilhelm-Schützenhaus Danzig, Adlersaal
Alte Postkarte

Restaurant des Friedr. Wilh. Schützenhaus, Danzig
Alte Ansichtskarte







22. - 26.4.44 
Werft, Danziger Staatsoper, Verdis Macht des Schicksals, Gotenhafen Reede, Leinenkommando, Seewache







27.4. - 7.5.44 
Marienburg an der Nogat, Gotenhafen Reede, Fahrt nach Swinemünde


Sitz der Hochmeister des Deutschen Ordens - Die Marienburg an der Nogat




























8.-12.5.1944 
Besuch im zerstörten Stettin, Zwischenprüfung


Pommersche Bucht
Quelle: Velhagen & Klasings Grosser Volksatlas, 1938


Stettin in Trümmern nach englischen Bomberangriff







Boje über Bord, "Wahrschau Kutterläufer", Rudergänger, 
1. Segelmanöver, wieder in Danzig-Neufahrwasser





Kommandentenbesichtigung, Seemannsknoten, Klettertour des VO, Seite





13.-19.5.1944 
Posten vor Schiff, Reinschiff und Arbeitsdienst, vor Gotenhafen auf Rede, Besichtigung durch Vizeadmiral Thiele





Admiral am Tampen, V-Jolle, Belohnung Landgang, in den Dünen zwischen Gotenhafen und Zoppot, Sicht auf SSS Horst Wessel und Prinz Eugen, Badeort Adlershorst



Vize-Admiral Thiele am Tampen auf der Albert Leo Schlageter







18.5.1944 
Sonntagsroutine, 1 m Tausendendbein, Kuttersegeln, im Cafe im Ostseebad Adlershorst






19.-22.5.1944 
Läufer Hütte, 1. Auslandsfahrt nach Libau in Lettland, Anlegen im Stadtkanal von Libau, dort Besichtigung von Winterhafen, Freihafen, Kriegshafen, Trockendocks, Kathedrale von Libau; zusammengeschossene Häuser, lettische Freiwillige in deutschen Uniformen








23.5.1944 
In der Libauer Oper Tschaikowskys "Pique Dame", zurück nach Danzig-Neufahrwasser, Nachtsegeln








24.-27.5.1944 
Sturm und Seekrankheit, Ankern vor Gotenhafen, Einlaufen in den Yachthafen, Infanteriedienst





Pfingsten 1944
Ausflug nach Adlershorst, Oliva bei Danzig, Schlosspark









30.5.-1.6.1944 
Eichenlaubträger Korvettenkapitän Bleichroth, Kreuzen vor Gotenhafen, Zoppot, Arrestposten, Segelexerzieren



Eichenlaubträger Korvettenkapitän Heinrich Bleichroth







Marine-Esslöffel von Hans Heinrich
Foto: Dankward Heinrich


2. - 6.6.1944 Ausbildungsfahrten mit K-Boot und V-Jolle, Anlegemanöver, Aufführung des Laienspiels "Katte" mit BDM und HJ auf der Cap Arkona in Gotenhafen, im Hafenbecken 4 Hochseeflotte "Prinz Eugen", "Lützow", "Scheer", "Nürnberg"; erster großer Bolzen





7.-10.6.1944 
Invasion der Engländer in Nordfrankreich, Segeln vor Hela, auf Reede vor Gotenhafen, Gruppe vom Dienst, Gemüseeinkauf





11. - 14.6.1944 
Gotenhafener Kino: "Die Feuerzangenbowle", "Gneisenau", Auslaufen zusammen mit der "Horst Wessel", Ankunft von Admiral Thiele mit dem Bordflugzeug der "Prinz Eugen", als Besamgast auf der Untermars, Reede vor Gotenhafen




Das Bordflugzeug Arado des Schweren Kreuzers Prinz Eugen






Film Die Feuerzangenbowle (Physikunterricht) mit Heinz Rühmann, 1944




15. - 16-6-1944 
Hafendienstplan, im Kino der Listfilm "Der unendliche Weg", Hafen von Neufahrwasser


Film "Der unendliche Weg"von 1943 über Friedrich List, 
Vorkämpfer für den Deutschen Zollverein und das Eisenbahnwesen







17.-19.6.1944 
Prüfung im Winkern, Wohnraumdienst, Vergeltungswaffe, Wachzug, Ausbildungsdient im Grünen







20.-23.6.1944 
Klar zum Manöver, Flakausguck, Ankern in Mittelgrund, Baden in der See, Vermurren, Ankerwache, Posten Back, Signalgast, Brassfahrt, Bornholm in Sicht, auf Reede vor Nexö, Landgang auf Bornholm, Spione an den Fenstern, Einkaufen 






24.-26.6.1944 
Landgang in Bornholm, Einkauf mit dänischen Kronen, Christianö, Navigationsschüler, Flakausguck, Postübernahmen von der Horst Wessel





Postausgabe



27.-29.6.1944 
Nidden an der kurischen Nehrung, Baden und Sanddünen, freies Manöver, Anker auf





30.6.-3.7.1944 
Neufahrwasser, "Backbordbrille", "Das Lied von der Sage", Tanzfest an Bord, Anstandsbesuch bei den Eltern der Holden in Danzig, Alltag, Farbe klopfen





Nach dem Farbe klopfen das Farbe waschen





4.-10.7.1944 
Abschlussarbeit, letzte Seefahrt, Mittelbank, kühles Bad, Bojenmanöver, wieder in Neufahrwasser, Zeugdienst, Kutterpullen


Kutter pullen 




In die Riemen







11.-14.7.1944 
Vorbesichtigung durch Kommandanten, Anstecken von Gegenständen, Signalbuchkunde, auf Gotenhafen Reede, Zur Verfg. Oberbtsm., Reinschiff überall, Schlussbesichtigung durch Vizeadmiral Thiele, Geschützexerzieren, Feuer- und Gasalarm, Aufschlagen von Signalen, Divisionsoffiziersunterricht, Backschaft, am Leesteeg in Zoppot, Kurhaus, Hotel Casino


Vize-Admiral Thiele bei der Besichtigung - Seemannsknoten








14.-16.7.1944 
Zoppot, Sonntagsroutine, Anlandgang, Divisionsfest, demnächst Marineschule Schleswig, Bierzeitung, Singen auf der Back, am nächsten Tag Werft, Segelexerzieren







17.-22.7.1944 
Dienst nach besonderem Befehl, Werft in Danzig, Segelexerzieren, Kutter pullen, Kutter wird von Schlepper gerammt, der ideale Dienstplan, Attentat auf den Führer





23.7.1944 
Jagd nach Karte - die Ersehnte - zur Faustaufführung - und Erfolg







Juli 1944 Der Zug vor SSS Albert Leo Schlageter in Danzig 
(ganz rechts Hans Heinrich)



24.-28.7.1944 
Sonntagsroutine, Stöbern in den Buchhandlungen von Danzig, Gruppenabend, Dirigieren







Juli 1944 auf SSS Albert Leo Schlageter in Danzig 
(7. Reihe von oben, 2vl Hans Heinrich)



26.7.1944 
Stadtbesichtigung in Danzig, Artushof und Kußofen, Abschiedsabend vom Danziger Sprechchor im Schützenhaus, Danziger Goldwasser im Institut





Danziger Goldwasser



27.-28.7.1944 
Abschied von Zoppot, Eis im Cafe Astoria, Baden in der See, Wachzug, Posten Kajüte,  letztes Mal in Danzig, Kuchen im Stammcafe am Krantor







29.7.1944 
Abschiedsansprache, Geleitwort "Enter auf", Abschied, Rückblick auf die Segelschulschiffzeit, Abfahrt zur Marineschule Schleswig





August 1944 
Auf Mine gelaufen vor Swinemünde




Ende Oktober 1944 Hans Heinrich als Seekadett, Marinekriegsschule Schleswig



Dezember 1944. Hans Heinrich als Fähnrich z. See














16.12.1944 
Weihnachtsbrief von Hans Heinrich aus der Marinekriegsschule Schleswig an die Familie seiner ältesten Schwester Hildegard in Melsungen


16.12.1944 Weihnachtsbrief von Hans Heinrich 1

16.12.1944 Weihnachtsbrief von Hans Heinrich 2

16.12.1944 Weihnachtsbrief von Hans Heinrich 3



Januar 1945, Hans Heinrich, Fähnrich z. See in Schleswig nach bestandener Seeoffiziers Hauptprüfung




Januar 1945, Marinekriegsschule Schleswig, Fähnriche mit Offizieren
(2 Reihe von unten, 6. vl: Hans Heinrich)






Seit 1969 brauchen die Seeoffizieranwärter der Bundesmarine kein Logbuch mehr zu führen.







Das SSS Albert Leo Schlageter heute:


Das SSS Albert Leo Schlageter unter portugiesischer Flagge als Sagres II um 2013







Das Schwesterschiff SSS Horst Wessel heute:

Das SSS Horst Wessel unter amerikanischer Flagge als Eagle





Vergleich der Segel der Schwesterschiffe Gorch Fock, Horst Wessel, Albert Leo Schlageter


Vergleich der Segel der Schwesterschiffe Gorch Fock, Horst Wessel, Albert Leo SchlageterQuelle: Bernhard Rogge, Fritz Otto Busch: Weiße Segel - Weite Meere Segelschulschiffe der Kriegsmarine, Seestadt Rostock, 1941